Startseite » Sport

Knights wollen Niederlagenserie beenden

Eingetragen von am 9. August 2012 – 14:27Kein Kommentar

(Foto: Doris Seybold-Wollmershäuser)

Am Samstag, den 11.8.2012, treffen die Tabellennachbarn und Dauerrivalen der letzten Jahre aufeinander. Die Wiesbaden Phantoms finden sich aktuell auf dem Tabellenplatz 6 wieder. Die Franken Knights sind im Moment auf Platz 5 zurückgefallen, nachdem das Team drei Niederlagen in Folge hinnehmen musste. Für die Ritter aus Franken ist ein Sieg Pflicht, um weiter von einer Teilnahme an den Playoffs träumen zu können. Für die Gäste aus Wiesbaden, die ihr letztes Spiel glücklich gewinnen konnten, geht es weiter darum, Punkte einzufahren, um sich auf dem erreichten Tabellenplatz festzusetzen. Kick-off ist um 17:00 Uhr.

Das Hinspiel in Wiesbaden konnten die Franken Knights noch knapp mit 49:46 für sich entscheiden. Die hessischen Landeshauptstädter dagegen fanden nach einigen Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn nun in die Erfolgsspur zurück und bezwangen sogar die Stuttgart Scorpions, gegen die die Knights bereits beide Spiele abgeben mussten. Am letzten Spieltag behielten sie auch im Saarland die Oberhand und haben sich damit etwas Luft zum Tabellenende verschaffen können. Geprägt ist das Spiel der Phantoms durch ihren starken Ballträger Randall Payne, dem es immer wieder gelingt, entscheidenden Raumgewinn durch seine kraftvollen Läufe zu erzielen. Des Weiteren besitzen die Phantoms mit Kevin Brüngel einen sehr mobilen Quarterback, der es auch sehr gut versteht, seine Passempfänger gewinnbringend in Szene zu setzen. Alles in Allem verfügen die Hessen über ein recht variables Angriffsspiel, das durch eine solide Verteidigung gestützt wird.

Allerdings treffen die Gäste auf ein Knights-Team, das in dieser Saison eine wahre Wundertüte zu sein scheint: Während man mit der Offense scheinbar jedem Gegner Kopfzerbrechen bereiten kann, ist in dieser Saison auf der anderen Seite des Balles offensichtlich der Wurm drin. Die Defense kristallisierte sich während der Saison bis jetzt als die Achillesferse der Ritter heraus. Zu oft gelang es dem Gegner, Raumgewinn und Punkte zu erzielen, was die hohen Ergebnisse dieser Saison auch zeigten. Allerdings war bei der letzten dramatischen 60:62 Niederlage in Mannheim auch Besserung zu erkennen: Es gelang trotz des hohen und für die Zuschauer überaus attraktiven Ergebnisses, das gefürchtete Laufspiel der Bandits einigermaßen in den Griff zu bekommen, was durch einige Umstellungen in der Verteidigung möglich gemacht werden konnte. Natürlich wird es unterm Strich wieder auf die Offense der Knights mit ihrem Spielmacher Cedric Townsend ankommen, der in dieser Saison zu den Besten seines Fachs in ganz Deutschland zu zählen ist. Mit Joseph Joyner und Timothy Knüttel hat er auch zwei extrem gefährliche Anspielstationen, die zusammen schon mehr als 200 Punkte erzielt haben. Ein weiteres Offensivspektakel ist jedenfalls wieder zu erwarten und einem spannenden und unterhaltsamen Football-Nachmittag sollte nichts im Wege stehen. (WiG)

Schreiben Sie einen Kommentar!

Fügen sie unten ihren Kommentar hinzu, oder trackback von Ihrer eigenen Seite.. Sie können außerdem Abonnieren Sie diese Kommentare via RSS.

Sei nett. Halt es sauber. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog hat Gravatar aktiviert. Um Ihren eignen Avatar zu bekommen registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.