Startseite » Allgemeines, Sport

Franken Knights gegen Tabellenführer aus Marburg

Eingetragen von am 20. Juni 2013 – 17:16Kein Kommentar

Franken Knights vs. Marburg Mercenaries (Archivbild)

Ausnahmsweise wird am kommenden Wochenende ein Heimspiel der Franken Knights an einem Sonntag stattfinden. Da das Städtische Stadion in Rothenburg am Samstag anderweitig belegt ist, müssen die Footballer auf den Feiertag ausweichen. Spielbeginn ist um 16 Uhr, bereits um 11 Uhr findet an gleicher Stelle das Jugendspiel zwischen den Knights und den Schwäbisch Hall Unicorns statt.

Mit den Marburg Mercenaries erwarten die Rothenburger Footballer den aktuellen Tabellenführer der höchsten deutschen Spielklasse GFL1. Mit vier Siegen in vier Spielen liegen die Nordhessen unangefochten auf Platz 1 der Tabelle, jedoch waren die Siege meist nicht sehr überzeugend und zweimal entschied lediglich 1 Punkt zugunsten der Universitätsstädter.  Eine realistische Chance hat das Team von Head Coach Martin Habelt sicherlich auf den Sieg, dafür muss es aber endlich einmal gelingen, über die gesamte Spielzeit eine ansprechende Leistung abzurufen.

Die Mercenaries hatten vor der Saison den kurzfristigen Rückzug ihres Cheftrainers zu verkraften und mussten diesen ersetzen. Dazu hängte der langjährige National-Quarterback Jo Ullrich seine Footballschuhe an den Nagel und auch sonst gab es einige Veränderungen rund ums Team. Die Liga war also gespannt, wie die Söldner, wofür das englische Wort Mercenaries steht, für die anstehende Saison aufgestellt sein würden und man muss bislang eingestehen, dass die Vorstandschaft ihre Hausaufgaben gemacht und ein äußerst konkurrenzfähiges Team auf die Beine gestellt hat. Mit Micah Brown besitzt man auf der vakanten Quarterbackposition einen wendigen Amerikaner, der auch ein gutes Auge für seine freien Passempfänger hat. Vom Ligakonkurrenten Saarbrücken kam mit Luke McCann einer der besten Receiver der Liga, der auch bereits in Marburg in den ersten Spielen für Furore gesorgt hat. Auch in der Verteidigung sind die Hessen bestens aufstellt, was jedem Gegner im Angriff Probleme bereitet.

Genau dieser Teil des Teams ist im Moment das kleine Sorgenkind auf Seiten der Knights. Die Offense um ihren Quarterback Cedric Townsend legte in den ersten Spielen eine regelrechte Berg- und Talfahrt hin. Auch am letzten Wochenende, beim Heimspiel gegen die Munich Cowboys, hat man überragend begonnen und es schien vor guter Kulisse ein klasse Spiel der Hausherren zu werden, um bereits im 2. Spielviertel regelrecht einzubrechen und nicht mehr wirklich zum Spiel zurückzufinden. Die Verteidigung von Defense Coordinator Nick Nagel spielte erneut sehr aufopfernd und brachte die Offense auch zweimal mit abgefangenen Pässen in Ballbesitz, doch die konnte daraus kein Kapital schlagen und scheiterte zum Teil fahrlässig. Am Ende stand nach einer 13:3 Führung eine 19:29 Niederlage auf dem Scoreboard.  Dass sie es jedoch auch können, haben die Knights schon mehrmals bewiesen, nur müsste die Konzentration ein ganzes Spiel lang reichen.

Auch in vielen anderen Partien hat sich in dieser Saison schon gezeigt, dass das sportliche Leistungsvermögen der acht Mannschaften in der GFL1 Süd sehr nahe beieinander liegt. Einige Spiele wurden durch lediglich einen Punkt entschieden, auch ein im Football seltenes Unentschieden war schon dabei. Selbst der amtierende deutsche Meister aus Schwäbisch Hall hat bereits zwei Niederlagen auf seinem Konto. Zwar auch nur mit einem Punkt Unterschied, aber gegen genau die beiden Gegner des Wochenendes Knights und Mercenaries. Es wird also möglicherweise auf die Tagesform ankommen, wer die Begegnung für sich entscheiden kann, die Chancen sollten aber gleichmäßig verteilt sein.

Der kommende Sonntag steht also ganz im Zeichen des Footballs: bereits um 11 Uhr spielen in der GFL Youth die Franken Knights gegen den Favoriten aus Schwäbisch  Hall im Städtischen Stadion von Rothenburg. Hierzu wird allen Fans freier Eintritt gewährt. Um 16 Uhr ist dann Kick Off zum Duell zwischen den fränkischen Gastgebern und dem Tabellenführer aus Marburg.

Schreiben Sie einen Kommentar!

Fügen sie unten ihren Kommentar hinzu, oder trackback von Ihrer eigenen Seite.. Sie können außerdem Abonnieren Sie diese Kommentare via RSS.

Sei nett. Halt es sauber. Bleib beim Thema. Kein Spam.

Sie können diese HTML-Tags benutzen:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Dieser Blog hat Gravatar aktiviert. Um Ihren eignen Avatar zu bekommen registrieren Sie sich bitte unter Gravatar.